UlmCard Download Home Home 0

Das größte Friseurmuseum der Welt

Silder tile
Silder tile
Silder tile
Silder tile
Silder tile
Silder tile
Silder tile
Silder tile
Silder tile
Silder tile

Herr Zopf´s Friseurmuseum ist das größte Friseurmuseum der Welt und bietet auf rund 600 m² mehr als 10.000 abwechslungsreiche Exponate der Friseurgeschichte, z.B. 1.700 Jahre alte Werkzeuge der Römer, den 100 Jahre alten Föhn, eine Perücke aus dem Jahr 1560, ein Waschtisch aus dem 19. Jahrhundert, eine Barttasse aus der Zeit Wilhelms II., Perücken aus der Kaiserzeit, die ersten Rasierklingen oder Trockenhauben sowie skurrile und seltene Ausstellungsstücke rund um die Haarkunst.

Aus allen Epochen und vielen Kulturen stammen die Exponate, die aufzeigen, welch langen und aufregenden Weg die Kunst am Haar und ihre Meister schon hinter sich haben. Die Werkzeuge und Geräte lassen verblüffende Rückschlüsse auf den Wandel des Friseurberufs zu. So war der Friseur in früheren Jahrhunderten oft auch zugleich Barbier, Bader, Drogist, Visagist oder sogar Wundarzt und Chirurg.

Es ist vor allem die ›gute alte Zeit‹, deren Geist durch die Räume weht, am meisten beim ›Mannheimer Salon‹: ein ganzer Friseurladen, der früher in einem Ort in der Nähe Mannheims stand, mit Spiegeln, Möbeln, Werkzeugen und Utensilien, selbst der Meisterbrief des früheren Inhabers hängt an der Wand – ausgestellt 1928.

Wer nur auf eigene Faust einen Rundgang durch das Museum macht, verpasst das Beste: Führungen und Anekdoten rund um Geschichte und Techniken eines Barbiers und Friseurs von heute und anno dazumal.

Adresse

Herr Zopf's Friseurmuseum
Dieselstraße 4
89231 Neu-Ulm
Telefon +49 731 3784657 22

info@deutsche-friseur-akademie.de

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten / Führungen auf telefonische Anfrage

Tickets

Erwachsene 7,50 EUR

Unter 18 Jahren 2,50 EUR
Gruppenführungen ab 5 Personen möglich
Gruppenführungen ab 10 Personen zu 5,00 EUR pro Teilnehmer

#ulmentdecken|#ulm|#neuulm

Diese Seite teilen

Nur ein Klick zum Cityurlaub

Unterkunftsmöglichkeiten für jeden Geschmack