UlmCard Download Home Home 0

Älteste steinerne Zeugen

Silder tile
Silder tile
Silder tile
Silder tile
Silder tile
Silder tile
Silder tile
Silder tile
Silder tile
Silder tile
Silder tile
Silder tile

Ulms ältestes Steinhaus liegt am Grünen Hof. Woher dessen Bezeichnung kommt, ist bis heute nicht endgültig geklärt. Klar aber ist, dass sich hier im Mittelalter ein zweites Machtzentrum neben der staufischen Pfalz befunden hat.

Besucher bewegen sich also über höchst geschichtsträchtiges Gelände, wenn sie etwa das im Ochsenhäuser Hof (Grüner Hof 5) untergeschlüpfte ›Künstlerhaus‹ besuchen. Das Gebäude, um 1490 erbaut als Pfleghof (Stützpunkt) des Klosters Ochsenhausen, hatte einen Vorläufer, den ab 1246 belegten Reichenauer Hof.

Den Mönchen der Reichenau gehörte ebenso das Grundstück Grüner Hof 2. Bürgermeister Lutz Krafft, der 1377 den Grundstein für das Ulmer Münster legte, hatte sich wenige Jahre davor auf diesem ein repräsentatives Wohnhaus errichten lassen. Dessen ›Meistersingersaal‹ mit den sehenswerten gotischen Fresken sowie darunter liegende, ebenfalls ausgeschmückte Kellerräume sind bis heute erhalten. 1535 erwarb der Patrizier und Ratsherr das Anwesen, ließ einen Teil davon abreißen und den ›Ehinger Hof‹ hochziehen, dessen Ost- und Südflügel die Zeiten überdauert haben.

Ältestes Gebäude am Grünen Hof aber ist das Steinhaus (Neue Straße 102), dessen Ostteil die Nikolauskapelle bildet. Sie stammt noch aus der Stauferzeit. Historiker peilen ihre Entstehung auf die Zeit um 1165. 1222 wird das Steinhaus samt Kapelle vom staufischen Notar Marquard dem Kloster Salem geschenkt.

Am Grünen Hof residierten also viele, die im mittelalterlichen Ulm (und auch noch danach) was zu sagen hatten.
Hervorgegangen war das Quartier aus einer Handwerkersiedlung, wie Ausgrabungen ergaben. Diese dürfte schon im 11. Jahrhundert existiert haben und stand wohl im Zusammenhang mit dem nahen Donauübergang.

Die Bezeichnung ›Grüner Hof‹ kam aber erst im 14. Jahrhundert auf. Ein ›Lustgarten der Mönche‹ könnte damit gemeint gewesen sein. Oder ein Plätzchen, auf nachweislich seit dem 13. Jahrhundert Obst und Gemüse verkauft wurden.

Adresse

Grüner Hof
Grüner Hof 2-7
89073 Ulm

Öffnungszeiten

Räume auf Anfrage zu den Geschäftszeiten des staatlichen Hochbauamts zugänglich
+49 731 27011 110

#ulmentdecken|#ulm|#neuulm

Diese Seite teilen

Nur ein Klick zum Cityurlaub

Unterkunftsmöglichkeiten für jeden Geschmack